Wir das Parken für Handwerker bald leichter?
News

Verband fordert neues Verkehrszeichen für Handwerker

, Text von Felix Firme, Meldungen

Die Parkplatznot in Städten trifft nicht nur Anwohner hart. Auch Handwerker sind oft davon betroffen, wenn es am Auftragsort keine Parkmöglichkeiten gibt.

Die Folgen sind entweder lange Wege, über die Material und Werkzeug transportiert werden müssen. Oder aber Bußgelder, weil in der Not in Halteverboten, zweiter Reihe oder ähnlichen ungeeigneten Orten geparkt wird.

Genau deshalb fordert jetzt die Landeshandwerkvertretung NRW ein neues Verkehrszeichen, das unter anderem Handwerkern die Parkplatzsuche erleichtert. Das neue Straßenschild soll Lade- und Service-Zonen ausweisen. Diese Bereiche sollen exklusive Wirtschaftsparkplätze werden, an denen sowohl dauerhaftes Parken während eines Auftrages, aber auch schnelles be- und entladen möglich sind. Wo sich genau diese Zonen befinden, sollen Kommunen dank des neuen Zeichens selbst entscheiden können.

Darüber hinaus fordert der Verband die Erweiterung des Bewohnerparkens zum Quartiersparken. Das Quartiersparken würde Unternehmen beim Parken am Betriebssitz in Bewohnerparkgebieten die gleichen Rechte einräumen, wie Bewohner sie derzeit haben. (fir.)

Teile diesen Artikel auf: